Rahm-Blitz «Deko»

Rahm-Blitz «Deko»

2 in 1: Schlägt Vollrahm und zaubert wunderschöne Rahm-Garnituren!

CHF 24.90
Preis für Nicht-Abonnent/innen: CHF 29.90
Artikel-Nr. 25359
Anschauen
Anzahl
Bratpfanne «Perfect Control» (28 cm)

Bratpfanne «Perfect Control» (28 cm)

Perfektes Anbraten mit wenig Fett!

CHF 42.50
Preis für Nicht-Abonnent/innen: CHF 52.50
Artikel-Nr. 25109
Anschauen
Anzahl
Rahmsorten und deren Verwendung
  • Vollrahm enthält 35 g Fett pro Deziliter. Er eignet sich flüssig für Suppen, Saucen und Glacen, als Schlagrahm zum Verzieren und für Mousses; er lässt sich steif schlagen. Ideale Temperatur 5°C. Vollrahm ist hitzebeständig, jedoch säureempfindlich, deshalb bei Rahmsaucen den Wein immer ganz einkochen lassen.
  • Halbrahm enthält 25 g Fett pro Deziliter. Er eignet sich flüssig für Suppen, Saucen und zum Backen, als Schlagrahm zum Verzieren und lässt sich steif schlagen. Ideale Temperatur 5°C. Halbrahm ist hitze- und säureempfindlich, deshalb Suppen und Saucen nicht mehr aufkochen. Seine dünnflüssige Konsistenz verlangt bei Saucen ein zusätzliches Bindemittel (Mehl oder Maizena).
  • Sauerrahm (Crème fraîche) / saurer Halbrahm: Für Sauerrahm wird Vollrahm oder Halbrahm mit Milchsäurebakterien leicht angesäuert. Er eignet sich für Suppen, Saucen, Gratins, Wähen, Dip-Saucen, Gschwellti, Früchte und Beeren. Er hat eine dickflüssige bis stichfeste Konsistenz und lässt sich nicht steif schlagen, ist aber hitze- und säurebeständig.
  • Saucenrahm / Saucenhalbrahm enthält ein pflanzliches Bindemittel, das die Verwendung von Mehl oder Stärke unnötig macht. Er lässt sich nicht steif schlagen, ist hitze- und säurebeständig und eignet sich für Suppen, Saucen, Gratins und Wähen.
  • Doppelrahm, Double Crème de la Gruyère enthält mind. 45 g Fett pro Deziliter. Er eignet sich für Saucen, Füllungen, Desserts (Meringues), lässt sich nicht steif schlagen und hat eine dickflüssige Konsistenz. Mehl oder Stärke zum Binden ist nicht nötig; er ist hitze- und säurebeständig.

Text: Silvia Niederberger / Daniela Rinderknecht

5. Februar 2018