Gefüllte Randen

Vor- und zubereiten: ca. 35 Min.
Gratinieren: ca. 20 Min.
Rezept für: 4 Personen
Person: 557 kcal, F 35 g, Kh 32 g, E 29 g

Zutaten

4 gekochte Randen (je ca. 300g)
Pfeffer aus der Mühle
16 Specktranchen (z. B. Bauernspeck)
Füllung
100 g Brot vom Vortag (z. B. Vollkorn-, Sojabrot), in Scheiben
1.5 dl Gemüsebouillon, heiss
300 g Hackfleisch (z. B. Dreierlei)
Bratbutter zum Anbraten
1 Frühlingszwiebel mit dem Grün, fein geschnitten
1 Knoblauchzehe, gepresst
180 g saurer Halbrahm
1 EL frischer Meerrettich, gerieben
0.5 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 dl Gemüsebouillon
1 TL frischer Meerrettich, gerieben, oder Rettichsprossen

Zubereitung

1 Randen längs halbieren, mit dem Kugelausstecher bis auf einen ca. 1cm breiten Rand aushöhlen, Randenkugeln beiseite stellen. Randenhälften würzen, mit je 2 Specktranchen auslegen.
2 Brot in einem tiefen Teller mit der Bouillon übergiessen, kurz stehen lassen, mit einer Gabel fein zerdrücken. Fleisch portionenweise in einer Bratpfanne in der heissen Bratbutter anbraten, herausnehmen. Hitze reduzieren, Frühlingszwiebel und Knoblauch in derselben Pfanne ca. 3 Min. andämpfen, mit dem Brot, 2 Esslöffeln des Rahms und dem Meerrettich unter das Fleisch mischen, würzen. Fleischmasse mit dem Glaceportionierer formen und Randen damit füllen. In ein Backblech legen, Bouillon dazugiessen, beiseite gestellte Randenkugeln dazulegen.
Gratinieren: ca. 20 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Den Meerrettich mit dem restlichen Rahm mischen, dazu servieren.
Dazu passen: Bratkartoffeln, Kartoffelstock.
Was meinen Sie zu diesem Rezept?