Teebeutelchen

Vor- und zubereiten: ca. 0 Min.
Backen: ca. 35 Min.
Rezept für: 4 Personen
Stück: 40 kcal, F 3 g, Kh 3 g, E 1 g

Zutaten

Brühteig
3 dl Wasser
3 EL Schwarztee (z.B. Max Havelaar Coop)
50 g Butter
1 Prise Salz
2 EL Zucker
120 g Mehl
2 bis 3 Eier, verklopft
Tee-Rahm-Füllung
2.5 dl Rahm
1 Päckli Rahmhalter
beiseite gestellter Tee, ausgekühlt
2.5 EL Zucker

Zubereitung

1 Wasser aufkochen, Pfanne von der Platte nehmen, Schwarztee beigeben, genau 5 Min. ziehen lassen, absieben (ergibt ca. 2 1/2 dl). 2 dl für den Brühteig, 1/2 dl für die Füllung beiseite stellen.
2 Tee mit Butter, Salz und Zucker aufkochen, Hitze reduzieren.
3 Mehl auf einmal beigeben, mit einer Kelle ca. 1 1/2 Min. rühren, bis sich ein geschmeidiger Teigkloss bildet, der sich vom Pfannenboden löst. Teig in eine Schüssel geben, etwas abkühlen.
4 Nur so viel Ei portionenweise darunterrühren, bis der Teig weich ist, aber nicht zerfliesst.
5 Rahm mit Rahmhalter steif schlagen, beiseite gestellten Tee und Zucker unter den Schlagrahm ziehen. In einen Spritzsack mit glatter Tülle (ca. 4mm Ø) geben.
Formen: Teig in einen Spritzsack mit glatter Tülle (ca. 11 mm Ø) geben, ca. 50 kleine Häufchen von je ca. 2 cm Ø mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Backen/Trocknen: Ca. 25 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Ofen nie öffnen! Anschliessend im ausgeschalteten, leicht geöffneten Ofen ca. 10 Min. trocknen, herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.
Backen/Trocknen: Ca. 25 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Ofen nie öffnen! Anschliessend im ausgeschalteten, leicht geöffneten Ofen ca. 10 Min. trocknen, herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.
Füllen: Mit einem Holzspiesschen ein Loch in den Boden der Teebeutelchen stechen. Die Füllung durch das Loch hineinspritzen.
Windbeutel lassen sich ohne Qualitätsverlust tiefkühlen. : Beutel einzeln ungebacken vorgefrieren, dann gut verpackt tiefkühlen. So sind sie bis 3 Monate haltbar. Tiefgekühlte Windbeutel auf das Blech legen, ca. 20 Min. antauen, nach Angabe im Rezept backen.
Was meinen Sie zu diesem Rezept?